ABP-Socialabp-Instagram ABP-Socialabp-Twitter ABP-Socialabp-Clubhouse ABP-Socialabp-LinkedIN
MOBILITÄT IN BEWEGUNG
Die FAQs zum Buch von Dr. Nari Kahle
Warum mit dem Gabal-Verlag?

Persönliche Betreuung und ein tolles Team bem einem der führenden Wirtschafts-Verlage in Deutschland

Der GABAL Verlag ist der Praxisverlag unter den führenden Wirtschaftsverlagen in den Bereichen Business, Erfolg und Leben. Immer motivierend, sympathisch und pragmatisch. Dynamisch und inspirerend. Daher war direkt klar: Der GABAL Verlag ist der perfekte Verlag für dieses hochaktuelle Thema. Im Verlag werden Inhalte für die persönliche und berufliche Weiterentwicklung von Einzelpersonen und Unternehmen in Form von Print- sowie digitalen und audiovisuellen Medien herausgegeben. Im Verlagsprogramm finden sich Bücher, Hörbücher, E-Books, Computer Based Trainings, Arbeitshefte, Internetworkshops und Medienpakete für Training und Seminare. Die Autoren kommen mehrheitlich aus der Weiterbildungsbranche.

Warum ein Buch zu Mobilität?

"Mobilität ist aber noch viel mehr als die Frage: „Wie komme ich von A nach B?“ Sie ist ein menschliches Grundbedürfnis, der Ausdruck unserer Bewegungsfreiheit in unserer demokratischen Gesellschaftsordnung."

Immer mehr Menschen und Unternehmen träumen nicht nur von einer zugänglicheren, sozial nachhaltigeren Mobilität, sondern arbeiten tagtäglich daran. In diesem Buch geht es um ihre Geschichten, die Ideen von kreativen Köpfen, Macherinnen und Mobilitäts-Revoluzzern, und darum, ausgewählte Entwicklungen und neue Lösungen von Mobilität zu bewerten, die gesellschaftlich besser sind als die, die wir bislang kennen. Kurzum: Es geht um Denkanstöße, wie wir als Gesellschaft eine bessere Mobilität schaffen – für jeden Menschen, für unsere Gesellschaft und unsere Welt.

E-Book inside: Mit diesem Buch erhalten Sie das E-Book kostenfrei!

Doch unsere Mobilität ist auch immer noch ungerecht: Sie schließt ganze Gruppen aus und nimmt nicht immer die Bedürfnisse aller in den Blick. Nari Kahle wirft in ihrem hochaktuellen Buch die zentralen Zukunftsfragen auf: Wie kann Mobilität besser gestaltet werden? Wie können soziale und wirtschaftliche Aspekte unserer Mobilität zusammengedacht werden? Und wie können wir alte Mobilitätsformen neu denken sowie neue Ansätze entwickeln, die alte Probleme besser lösen?

Unsere Mobilität ist im radikalen Umbruch. Elektromobilität zieht in unseren Alltag ein, wir teilen unsere Fahrzeuge und Fahrten, lassen uns auf der App die besten Fahrwege anzeigen, springen vom Scooter in die Bahn und ins Auto und testen die ersten autonom gefahrenen Meter. Wir erfinden Mobilität neu – überall auf der Welt.

Wie wurden die Interview-Partnter und Partnerinnen ausgesucht?

Im Buch "Mobilität in Bewegung" werden zahlreiche tolle Personen interviewt. Wir wurde die Auswahl getroffen?

Einige Gesprächspartner:innen kenne und bewundere ich schon seit sehr langem. Andere habe ich extra für das Buch angefragt, um ihre Geschichte zu erzählen. Ich hoffe mit diesem sehr besonderen sozialen Blick auf Mobilität viele neue und inspirerende Menschen, Innovationen und Blickwinkel zusammengebracht zu haben, die man so in der Form vielleicht noch nicht kennt.

Unzählige tolle Menschen im Bereich der Mobilität von Morgen. Aber nur begrenzer Platz im Buch.

Immer mehr Menschen und Unternehmen träumen nicht nur von einer zugänglicheren, sozial nachhaltigeren Mobilität, sondern arbeiten tagtäglich daran. Doch wer sind sie? In Diesem Buch kommen viele davon zu Wort. Eine kleine Auswahl: Prof. Yunus, Muhammad Gründer der Grameen Bank, Friedensnobel-preisträger 2006; Guggenmos, Lisa Ehem. Programmleiterin MAN Impact Accelerator. Mittlerweile: Selbstständige Sustainable Innovation Beraterin, Senior Advisor für Yunus Social Business; Dr. Pechstein, Arndt Innovationsvordenker, Mobilitätsexperte und Neurowissenschaftler; Jungwirth, Johann Vice President Mobility-as-a-Service, Mobileye (Intel); Barth, Vanessa Leiterin des Funktionsbereichs Zielgruppen und Gleichstellung beim Vorstand der IG Metall;

„Es gibt noch zwei weitere Dimensionen – die soziale und die wirtschaftliche, die beide derzeit in der Debatte an Beachtung verlieren. Soziale Nachhaltigkeit ist eine Aufgabe, die von der Gesellschaft und Wirtschaft gemeinschaftlich angegangen werden muss. Aber ich bin überzeugt davon, dass diese Aspekte in der Zukunft noch deutlich mehr zusammengedacht werden.“

Wie kann Mobilität ungerecht sein?

Wir behalten hier die aktuelle und spezielle Siuation im Blick, damit eine Antwort auf die Frage der gerechten Mobilität beantwortet werden kann.

Das schnellere Verkehrsmittel spart Zeit und ist damit automatisch teurer als jede langsamere Verbindung. Diese Ungerechtigkeit der Verteilung scheint geradezu eine Grundvoraussetzung für Mobilität zu sein: Sie macht schnelle Mobilität zum exklusiven Gut, das denjenigen vorbehalten ist, die dafür bezahlen können. Der größere Teil der Gesellschaft ist weniger schnell unterwegs oder sogar immobil. Doch muss das wirklich so sein?

Was sind eigentlich Mobilitäts-Revoluzzer, die in dem Buch "Mobilität in Bewegung angesprochen werden?

Es gibt so viele tolle Menschen, die unermüdlich daran arbeiten, unsere Mobilität ein Stück weit besser zu gestalten, mehr Menschen zugänglich zu machen, neue sozialere Wege zu finden, um Mobilitätsinnovationen in unserer Gesellschaft zu verankern und wirklich auch ein Stück weit unsere Mobilität revolutionieren. Das sind diejenigen, an die ich denke, wenn ich von Mobilitäts-Revoluzzern spreche.

Das Buch ist daher den heutigen und zukünftigen Mobilitäts-Revoluzzern gewidmet. Daher werden auch Teile der Erlöse in Social Business Projekte auf Startnext investiert (Die Plattform für Vordenker:innen & Gründer:innen zur Finanzierung ihrer Ideen).

Wir sind angewiesen auf Mobilität in unserem Leben, in den unterschiedlichsten Ausprägungen. Dabei hat sie auch durchaus Schattenseiten, denn sie ist nicht immer zugänglich, verfügbar und bezahlbar.

Das Buch in 2020 "Mobilitaet in Bewegung" von Dr. Nari Kahle mit Vorwort von Prof. Muhammad Yunus im Gabal Verlag erschienen

ALle Fragen zum Buch
"MOBILITÄT IN BEWEGUNG"
von Dr. Nari Kahle

Das Buch mit dem Untertitel "Wie soziale Innovationen unsere mobile Zukunft revolutionieren" hat zu interessanten Nachfragen geführt. Die wichtigsten werden hier von der Autorin beantwortet.

FAQ: Häufige und wichtige Fragen zum Buch & zur Autorin

Nicht alle Antworten gefunden? Ganz einfach Kontakt zur Autorin aufnehmen.

Für mich ist das Buch ein Herzensprojekt. Denn für das Thema soziale Innovationen habe ich schon seit über zehn Jahren eine große Leidenschaft, das sich auch in der Mobilität zunehmend wiederfindet. Es gibt so viele tolle Menschen, die unermüdlich daran arbeiten, unsere Mobilität ein Stück weit besser zu gestalten, mehr Menschen zugänglich zu machen, neue sozialere Wege zu finden, um Mobilitätsinnovationen in unserer Gesellschaft zu verankern und wirklich auch ein Stück weit unsere Mobilität revolutionieren. Diese Ansätze, Lösungen aber auch die Personen möchte ich auch gerne vorstellen.
Die Mobilität der vergangenen Jahrzehnte wirkt sehr starr, gerade im Vergleich zu den Fortschritten in Technologie und Digitalisierung. Diese haben ebenso wie die niedrigeren Markteintrittsbarrieren und das Umdenken in der Gesellschaft einen Umbruch bewirkt: Wir hinterfragen unsere bisherige Mobilität in Bezug auf ihre ökologische Nachhaltigkeit und ob wir für unsere unterschiedlichen Bedarfe nicht auch vielfältigere Lösungen brauchen. Auf einmal kommen ganz neue Player und Mobilitätsformen auf den Markt, die Scooter, Autos, Fahrräder, Cargobikes und Roller zum Teilen anbieten. Start-ups präsentieren Lösungen, die früher Konzernen vorbehalten waren.Das alles macht die Mobilität gerade zu einem der spannendsten Bereiche unserer Gesellschaft, denn es ist offensichtlich: Unsere Mobilität ist in Bewegung! Und auf diese Reise möchte ich meine Leser:innen gerne mitnehmen.
Das Schöne ist: Mobilität geht uns alle an und ist unfassbar spannend. Denn es gibt fast niemanden, die oder der nicht von Mobilität betroffen ist. Das Buch ist also für Leute, die sich für Mobilität interessieren, genauso wie für diejenigen, die noch nie über Mobilität nachgedacht haben. Für die Autoliebhaberin genauso wie für den begeisterten Scooter-Fahrer. Für diejenigen, die sich Sorgen um eine bessere Zukunft für unsere Gesellschaft machen, genau so wie für diejenigen, die zum ersten Mal auf die großen Fragen unserer mobilen Gesellschaft treffen.
Es gibt so viele tolle Menschen, die unermüdlich daran arbeiten, unsere Mobilität ein Stück weit besser zu gestalten, mehr Menschen zugänglich zu machen, neue sozialere Wege zu finden, um Mobilitätsinnovationen in unserer Gesellschaft zu verankern und wirklich auch ein Stück weit unsere Mobilität revolutionieren. Das sind diejenigen, an die ich denke, wenn ich von Mobilitäts-Revoluzzern spreche.
Das Schöne und gleichzeitig Schwierige am Thema Mobilität ist, dass wir es häufig so wahnsinnig emotional diskutieren. Ob Tempolimit, SUVs, Fahrräder, Carsharing oder Scooter auf Gehwegen – so viele haben eine Meinung dazu und kaum jemanden lassen die Themen unberührt. Gerade das Sharing gehört sicherlich zu den zweischneidigsten Aspekten unserer Mobilität. Immer mehr Menschen kommen dank der neuen Angebote in Städten sehr gut ohne ein eigenes Auto zurecht. Ich selbst bewege mich in Berlin mit dem Scooter fort, finde es aber schrecklich, wenn ich an die ökologische Bilanz der Scooter denke oder an all die Menschen, die sie aus dem Gebüsch ziehen müssen für einen miserablen Lohn. Wir müssen uns sicherlich alle noch mehr daran gewöhnen, dass die geteilten Mobilitätsangebote jetzt zu unserem Alltag gehören. Dazu zählt übrigens auch das Ridepooling, bei dem es nicht mehr nur um geteilte Fahrzeuge, sondern auch um geteilte Fahrten geht. Aber ich möchte auch dafür appellieren, dass es noch optimale Lösungen zu finden gilt und wir unsere Augen vor den Problemen der geteilten Mobilität nicht verschließen dürfen.
Das schnellere Verkehrsmittel spart Zeit und ist damit automatisch teurer als jede langsamere Verbindung. Diese Ungerechtigkeit der Verteilung scheint geradezu eine Grundvoraussetzung für Mobilität zu sein: Sie macht schnelle Mobilität zum exklusiven Gut, das denjenigen vorbehalten ist, die dafür bezahlen können. Der größere Teil der Gesellschaft ist weniger schnell unterwegs oder sogar immobil. Doch muss das wirklich so sein?
Elektroautos kommen in einem von zehn Kapitel vor, weil es da um die soziale und faire Herkunft von Rohstoffen für die Batterie geht. Alle anderen Kapitel beschäftigen sich mit den vielen anderen unglaublich faszinierenden Aspekten von Mobilität - bis hin zur Veränderung von Arbeit in der Mobilität. Es gibt bestimmt auch ein Beispiel, eine Anregung oder eine Fragestellung, die Du spannend findest.
Natürlich kommen auch ein paar persönliche Erfahrungen aus dem Volkswagen Konzern vor, sowie einige Stimmen meiner Kolleg:innen. Aber genauso auch eine Managerin und ein ehemaliger Vorstand von BMW, Beispiele von Tesla, Volvo. Und noch viel mehr Beispiele, die überhaupt nichts mit dem Auto zu tun haben, sondern mit Fahrrädern, Scootern, Ridepoolings, Plattformen, Daten, Bussen, Drohnen, Hyperloop und Mobilität ganz allgemein.
Das Buch ist den heutigen und zukünftigen Mobilitäts-Revoluzzern gewidmet. Daher werden auch Teile der Erlöse in Social Business Projekte auf Startnext investiert. Das ist eine Plattform auf der Vordenker:innen, Gründer:innen und Erfinder:innen Unterstützung zur Umsetzung ihrer Ideen erhalten. Mit den 25€ erhalten aber auch all diejenigen einen Anteil, die an der Erstellung des Buchs beteiligt waren - in einer Zeit, die für den Buchhandel besonders herausfordernd ist.
Mobilität darf durchaus etwas kosten – aber dann muss sie auch einen hohen Mehrwert schaffen. Das führt zu der Überlegung, ob wir alle neuen Mobilitätsinnovationen tatsächlich immer nur in den Zentren unserer Großstädte brauchen oder ob wir die neuen Mobilitätsinnovationen nicht bewusst dorthin bringen sollten, wo sie einen besonders hohen gesellschaftlichen Beitrag leisten können. Genau dann – das ist das Schöne – treffen sich nämlich die sozialen und die wirtschaftlichen Aspekte und greifen im besten Fall ineinander.
Einige Gesprächspartner:innen kenne und bewundere ich schon seit sehr langem. Andere habe ich extra für das Buch angefragt, um ihre Geschichte zu erzählen. Ich hoffe mit diesem sehr besonderen sozialen Blick auf Mobilität viele neue und inspirerende Menschen, Innovationen und Blickwinkel zusammengebracht zu haben, die man so in der Form vielleicht noch nicht kennt.
Die Vereinten Nationen haben sich auf 17 globale Nachhaltigkeitsziele festgelegt. Eines davon, das Ziel 11, beschreibt nachhaltige Städte und Gemeinden. Dabei wird auch sehr genau beschrieben, wie Mobilität bis 2030 aussehen soll: Der Zugang zu sicheren, bezahlbaren, zugänglichen und nachhaltigen Verkehrssystemen soll für alle möglich sein. Dafür soll insbesondere der öffentliche Verkehr ausgebaut werden, „mit besonderem Augenmerk auf den Bedürfnissen von Menschen in prekären Situationen, Frauen, Kindern, Menschen mit Behinderungen und älteren Menschen“.Es sind also gleichwertige Mobilitätschancen, -erfahrungen und Lebensverhältnisse für alle Bevölkerungsgruppen sicherzustellen – unabhängig von Alter, Geschlecht oder sozialer Herkunft.Das ist ein ambitioniertes und gleichzeitig sehr wichtiges Ziel, für das uns bis 2030 nicht mehr viel Zeit bleibt. Deswegen wollte ich mit diesem Buch den Fokus nicht auf den technischen oder ökologischen Aspekt legen, sondern auf die gesellschaftliche Perspektive. Wir brauchen bessere und vielseitigere Mobilitätslösungen und Zugänge für alle Zielgruppen unserer Gesellschaft.
Der GABAL Verlag ist der Praxisverlag unter den führenden Wirtschaftsverlagen in den Bereichen Business, Erfolg und Leben. Immer motivierend, sympathisch und pragmatisch. Dynamisch und inspirerend. Daher war direkt klar: Der GABAL Verlag ist der perfekte Verlag für dieses hochaktuelle Thema.
Das Buch gibt es als Buch, eBook und Hörbuch überall zu kaufen, wo es Bücher gibt. Wer gerne den lokalen Buchhandel unterstützen möchte, kann das Buch auch bequem über genialokal.de vorbestellen und beim Buchgeschäft des Vertrauens abholen. Zudem gibt es ein kleines digitales Booklet vorab zum Thema "Leben, Transport und Vernetzung in der Smart City".
Das Buch in 2020 "Mobilitaet in Bewegung" von Dr. Nari Kahle mit Vorwort von Prof. Muhammad Yunus im Gabal Verlag erschienen
Von Revoluzzern mit Herz, sozialen Geschäftsmodellen und den großen Fragen der Mobilität für eine bessere Welt.
10 Kapitel, ca. 250 Seiten
Mit Vorwort von Prof. Yunus
Aktuelle Trends & Zukunfts-Themen
Handgefertigte Illustrationen
Viele Interviews & Hands-On
StartUp Förderung mit StartNext
Exklusive Einblicke in die Praxis
Mobiliäts-Themen leicht verständlich

Jetzt kaufen

Mehr über die Autorin erfahren?

Auf der Seite "Über die Autorin" findest du weitere Informationen über die Autorin von "Mobilität in Bewegung" von Nari Kahle. Sie betreibt unter NariKahle.com auch eine eigene Webseite mit zwei Blogs und dem Project "Act Beyond Profit".

Kontakt & Social Media

LinkedIn

Warum ich aktiv auf LinkedIn bin: spannende Menschen aus allen Branchen, berufliche Vernetzung, interessante News & Meinungen
Zu LinkedIn

Instagram

Was mir an Instagram gefällt: Die etwas persönlicheren Momente, wodurch man andere noch etwas näher kennenlernt.
Zu Instagram

Twitter

Zugegeben, Twitter ist nicht ganz mein Medium. Aber die kurzen Tweets können auch spannend sein - gerade vor Ort bei Events.
Zu Twitter

Clubhouse

Derzeit ein Hype, ohne zu wissen, wie lange er bleiben wird. Eine Art Audio-Live-Streaming. Beobachten wir es gemeinsam?
Kontakt

David Alston, Digital Society Advocate

“Social media is not a media. The key is to listen, engage, and build relationships.”
Das Buch in 2020 "Mobilitaet in Bewegung" von Dr. Nari Kahle mit Vorwort von Prof. Muhammad Yunus im Gabal Verlag erschienenLogo von Nari Kahle mit Farbverlauf von Tuerkis zu Lila mit drei Kreisen und dem Schriftzug "Nari Kahle" in der Mitte und "nk" im Hintergrund
Was denkst du über die Themen und das Buch "Moblität in Bewegung"? Ich freue mich auf neue Bekanntschaften und spannende Gespräche!
Kontakt
Deine
BUCH "MOBILITÄT IN BEWEGUNG"DAS BUCH IN DEN MEDIENDIE AUTORINKontakt
Dr. Nari Kahle © 2019-2021
DatenschutzerklärungImpressumFotografie: Paul MeixnerWebstuff: merk!echt
Das Buch in 2020 "Mobilitaet in Bewegung" von Dr. Nari Kahle mit Vorwort von Prof. Muhammad Yunus im Gabal Verlag erschienen
Im Buch "Mobilität in Bewegung" geht es um die Geschichten und die Ideen von kreativen Köpfen, Macherinnen und Mobilitäts-Revoluzzern.
Logo von Nari Kahle mit Farbverlauf von Tuerkis zu Lila mit drei Kreisen und dem Schriftzug "Nari Kahle" in der Mitte und "nk" im Hintergrund
Dr. Nari Kahle, die Autorin des Buchs "Mobilität in Bewegung",  steht seit vielen Jahren für soziale Nachhaltigkeit und ein soziales Wirtschaften.
Menü
Buch
Autorin
To Top
Start
chevron-upchevron-down